Tag-Archiv | Büchertreff

Mein Wichtelpaket

Seit über 3 Jahren bin ich jetzt schon Mitglied im Büchertreff und auch dieses Jahr habe ich mich wieder am Weihnachtswichteln beteiligt. Leider ist mein Paket für mein Wichtelkind noch nicht mal auf die Reise gegangen, aber ich bin mit dem Inhalt noch nicht ganz zufrieden und möchte deswegen am Montag nochmal auf Einkaufstour gehen. Außerdem fängt meine Schwiegermutter dann auch mit der Weihnachtsbäckerei an und so kann ich meinem Wichtel ein paar leckere Plätzchen beilegen.

Umso erstaunter und auch aufgeregter war ich, als heute dann tatsächlich mein Paket schon bei mir eintrudelte. Und ja, ich weiß, es ist ein weihnachtliches Wichteln – dennoch war ich einfach zu gespannt und musste das Paket einfach öffnen. Und als dann auch noch der entscheidende Tipp zur Identität meiner Wichtelmama im Titel meines Buchgeschenks versteckt war, gab es kein Halten mehr. Ich packte also aus und war extrem gerührt von dem schönen Päckchen, dass die liebe M. für mich zusammengestellt hatte.

Bekommen habe ich:

  • eine liebe Karte
  • viele, kleine Schokokugeln
  • einen Nougat- und einen Apfel-Zimt-Riegel von Lindt
  • einen Schokoladenadventskalender
  • eine toll duftende Weihnachtskerze mit Zimtgeruch
  • einen leckeren Mandelfrüchtetee
  • diese tollen Lesezeichen aus dem moses. Verlag
  • Knabbereien für meine Hamster und – last but not least –
  • „Küss den Wolf“ von Gabriella Engelmann

Das Weihnachtswichteln im Büchertreff ist wirklich immer eines meiner Highlights im Jahr. Alle sind dort mit so einer Freude und Leidenschaft am Werk, das sieht man den Paketen sofort an. Jetzt hoffe ich nur, dass auch mein Wichtelkind sich so über mein Geschenk freuen wird, wie ich mich über meines.

Advertisements

Vorstellung: Tauschmuh

Vielen von euch muss ich Tauschmuh vermutlich gar nicht mehr vorstellen, denn die meisten meiner Leser sind wohl selbst Mitglieder des Büchertreffs. Trotzdem möchte ich gerne ein paar Worte zu der neuen Tauschbörse verlieren – vielleicht kennt sie doch der ein oder andere noch nicht.

Was? Tauschmuh ist  – wie der Name schon vermuten lässt – eine Tauschbörse, auf der man nach Herzenslust Bücher, Hörbücher, Filme, CDs und Spiele tauschen kann

Wer? Ins Leben gerufen wurde die Tauschmuh vom Betreiber meines liebsten Forums, des Büchertreffs. Ist doch klar, dass ich da nicht fehlen darf!

Wie funktioniert es? In den unterschiedlichen Kategorien kann jeder Dinge einstellen, die er nicht mehr braucht. Diese können dann von anderen Mitgliedern der Seite angefordert werden. Virtuelle Währung ist dabei die Muh, ein niedlicher kleiner Kuhkopf.

Genauerer Ablauf? Wenn ein Artikel bei mir als Einsteller angefordert wird, habe ich eine Woche Zeit, diesen Tausch zu bestätigen. Anschließend habe ich wieder 7 Tage Zeit, den Artikel als „versendet“ zu markieren. Erreicht der Artikel sein Ziel, so sollte der Empfänger möglichst zeitnah eine Bewertung für mich abgeben. Verstreicht eine der Fristen, so wird automatisch bewertet – in den ersten beiden Fällen negativ, im letzten positiv.

Zusätzliche Extras? Neben ein zugehörigen Forum bietet der Betreiber noch 2 verschiedene Arten von Mitgliedschaften an. Die erste, die silberne Mitgliedschaft, ist kostenlos und beinhaltet eigentlich alles, was man zum Tauschen benötigt. Allerdings kann für jeden Artikel nur 1 Muh als Gegenwert verlangt werden. Die Gold-Mitgliedschaft schlägt mit 12 Euro jährlich zu Buche und ermöglicht neben dem Einstellen der Artikel für bis zu 5 Muhs auch die Nutzung einer Watchlist für Angebote, die man auf keinen Fall verpassen will.

Aber was geschieht, wenn ich längere Zeit nicht online sein kann? Auch für diesen Fall gibt es eine Lösung; so existiert nämlich eine Urlaubsfunktion, die es erlaubt, den Bestand quasi einzufrieren und die eingestellten Artikel vor den anderen Nutzern zu verbergen.

Das grob zur Funktionsweise von Tauschmuh, macht euch doch einfach selbst ein Bild! Meinen Bestand findet ihr übrigens hier. Viel Spaß beim Tauschen!

Büchertreff-Leserunde mit Janet Clark

Seit den wundervollen Leserunden mit Bettina Belitz zu ihrer Trilogie um Ellie und Colin (Splitterherz, Scherbenmond, Dornenkuss) bin ich ein sehr großer Fan von autorenbegleiteten Leserunden. Ab dem 20. Januar findet nun im Büchertreff eine Leserunde zum neuesten Jugendthriller „Schweig still, süßer Mund“ von Janet Clark statt. Ich bin sehr gespannt, weil ich bisher noch kein Buch der Autorin gelesen habe. Laut den lieben Büchertrefflern war aber bereits die letzte Leserunde mit ihr ein voller Erfolg – daher freue ich mich schon wahnsinnig.

Die Autorin:

Janet Clark, geboren 1967 in München, arbeitete nach ihrem Studium als wissenschaftliche Assistentin, Universitätsdozentin, Geschäftsführerin und Marketing-Leiterin in Belgien, England und Deutschland. Neben Beruf und Familie beschäftigte sie sich intensiv mit dem Schreiben und veröffentlichte mehrere Kurzgeschichten. „Ich sehe dich“ ist ihr Debütroman. Heute lebt Janet Clark mit ihrem Mann und drei Kindern wieder in München.

Das Buch:

Ich beobachte dich. Jeden deiner Schritte. Du solltest vorsichtig sein. Zwing mich nicht, auch dich zum Schweigen zu bringen.

Janas beste Freundin Ella ist verschwunden. Auch wenn die Polizei nicht an ein Verbrechen glaubt, steht für Jana eines fest: Ella würde niemals einfach so abhauen. Sie beschließt, auf eigene Faust zu recherchieren. Dabei kommen Dinge ans Tageslicht, die Jana an ihrer Freundschaft zu Ella zweifeln lassen. Und die sie in große Gefahr bringen, denn ihre Suche hat sie dem Täter nahe gebracht. Zu nah.