Zersplittert / Teri Terry

Titel: Zersplittert (Fractured)

Autor: Teri Terry

Seitenzahl: 317

Woher ich es habe: von Blogg dein Buch als Ebook zur Rezension erhalten

Ich möchte mich herzlich beim Coppenrath Verlag für die Übersendung des Buches bedanken. Bestellen könnt ihr es hier.

Reihenfolge der Trilogie:

1. Gelöscht (Slated)

2. Zersplittert (Fractured)

3. Shattered (im Original bereits erhältlich)

Da es sich bei „Zersplittert“ um den zweiten Teil einer Trilogie handelt, kann meine Rezension natürlich auch Spoiler zum ersten Band enthalten. Wer also „Gelöscht“ noch nicht kennt, sollte vielleicht auf die Lektüre dieses Blogposts verzichten, sofern er sich nicht die Überraschung verderben möchte. 😉

SAM_2340_1Handlung:

Teil 2 schließt genau an die Geschehnisse von „Gelöscht“ an. Kyla hat soeben einen Menschen getötet, obwohl ihr das als Slater eigentlich gar nicht möglich sein sollte. Ihre große Liebe und Vertrauter Ben ist verschwunden, nachdem er versucht hatte, sich selbst von seinem Levo zu befreien. Kyla weiß nicht, wie sie nun mit dieser Situation umgehen soll und gibt abwechselnd sich selbst und anderen die Schuld an Bens Verlust. Außerdem stürmen auch immer mehr Erinnerungen auf das junge Mädchen ein, an die Vergangenheit mit Nico, weshalb sie geslatet wurde, was mit ihrer Familie geschehen ist – all das kommt Stück für Stück ans Licht und stellt alles in Frage, was Kyla bisher zu wissen glaubte.

Eigene Meinung:

Die Handlung kreist, wie auch schon im ersten Band, völlig um Kyla und ihre Vergangenheit und wird daher auch aus ihrer Perspektive in der ersten Person erzählt.  Durch all die Dinge, die man als Leser über die Protagonistin erfährt, erhält man einen ganz anderen Bezug zu ihr, als noch im letzten Teil der Reihe. Das verwendete Präsens und die eingeschobenen Träume und Erinnerungen lassen die Handlung zusätzlich noch unmittelbarer wirken und so fiebert man von Beginn an mit Kyla mit und weiß selbst bald nicht mehr, was Realität ist und was nicht. Nach Bens Verschwinden wirkt sie zu Beginn sehr isoliert und verzweifelt, an ihre „Familie“ kann und will sie sich nicht wenden, denn sie kann sich nicht sicher sein, wem sie trauen kann und wer vielleicht mit den verhassten Lordern zusammenarbeitet. Doch dann lernt Kyla Cameron kennen, der zu seinem Onkel und seiner Tante ins Nachbarhaus gezogen ist. Hier wird sehr bald deutlich, in welchem Konflikt sie sich nun befindet: auf der einen Seite wünscht sich Kyla einen Freund an ihrer Seite, mit dem sie ihre Gedanken teilen kann, auf der anderen Seite fühlt sich das wie ein Verrat an Ben an. Es hat mir wirklich gut gefallen, dass den beiden so kurz nach den Ereignissen von Band 1 nicht einfach eine Liebesgeschichte angedichtet wird. Das wäre doch zu schnell und zu leicht gewesen.

Über ihr vergangenes Leben macht sich Kyla noch viel mehr Gedanken als es in Band 1 der Fall war. Ausgelöst durch ein einziges Ereignis beginnt sie sich auf einmal an ihre früheren Leben zu erinnern: das als Lucy als Tochter eines liebevollen Vaters und das als Rain, einer Terroristin im Kampf gegen die Lorder. Auch Nico, der Kyla gefolgt ist und sich an ihrer Schule als Lehrer tarnt, bekommt eine immer deutlichere Rolle in ihren Träumen und es ist nicht länger klar, ob er wirklich dem Guten verpflichtet ist oder eigentlich nur für sich selbst kämpft. Überhaupt ist der schmale Grat zwischen dem Wunsch nach politischer Veränderung und gewalttätigem Terrorismus sehr gut dargestellt. Es wird nicht nur schwarz und weiß gezeichnet, sondern es gibt auf beiden Seiten ehrliche und gnadenlose Menschen, so dass es auch dem Leser schwer fällt, sich einer der Parteien zuzuwenden. Dass auch Kyla hier ihre Zweifel hegt und versucht, immer moralisch zu handeln, macht sie zu einer ungemein sympathischen Protagonistin.

Allerdings gab es auch eine Sache, die mich an „Zersplittert“ gestört hat: nach Bens Verschwinden stellt Kyla zwar auf der einen Seite ihre Beziehung auf ein sehr hohes Podest, zumindest wenn man bedenkt, dass die beiden sich eigentlich nur zum Laufen getroffen und sich hin und wieder geküsst haben. Auf der anderen Seite interessieren sich dann aber gleich mehrere Männer für sie. Da ist Nico, zu dem sie wohl in der Vergangenheit eine spezielle Bindung hatte und bei dem sie zwischen Bewunderung und blanker Furcht hin- und herpendelt. Dann natürlich Cameron, der ihr zwar nicht näher kommen, ihr aber doch immerhin die Zeit vertreiben und ihr aus Notsituationen helfen darf. Dann Katran, der sich zwischen der Loyalität zu Nico und zu ihr entscheiden muss und mit dem sie offensichtlich in der Vergangenheit auch irgendeine Art von Verbindung hatte. Nicht zu vergessen die Wache im Krankenhaus, die Kyla auf einmal unvermittelt anflirtet, dabei war bei all den anderen Versuchen vorher nie so etwas geschehen. Neben den Gefühlen für Ben erscheint mir das doch alles etwas übertrieben. Es ist zwar nicht so, als würde Kyla mit all diesen jungen Männern etwas anfangen wollen, doch muss man sich schon fragen, wo diese plötzliche Anziehungskraft herrührt, denn in Band 1 wurde nichts dergleichen angedeutet. Und eine Freundin aus der Vergangenheit hätte es doch auch sein dürfen, warum müssen es etliche Männergeschichten sein?

Die Haupthandlung verläuft hingegen aber sehr spannend und entwickelt sich schließlich in eine Richtung, die ich zwar vermutet hatte, in all ihren Details aber so nicht vorhersehen konnte. So geschehen allein im letzten Drittel zahlreiche überraschende Wendungen, die der Geschichte einen völlig neuen Anstrich geben. Die Seiten fliegen nur noch so dahin, von Längen oder Nichtigkeiten keine Spur – ein absoluter Pageturner! Und natürlich endet der Roman auch an einer so bedeutsamen Stelle, dass man unbedingt wissen muss, wie es mit Kyla, ihrer Familie und all den anderen Personen weitergeht. So war „Zersplittert“ auf keinen Fall ein schwacher Mittelband, wie man es sonst oft von Trilogien kennt, sondern eine würdige Fortsetzung, die sogar noch etwas besser ist als „Gelöscht“.

Fazit: ein sehr guter, spannender zweiter Teil mit einem kleinen Kritikpunkt

4K

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s