Archiv | März 2014

Neu im Bücherregal

Auch dieses Mal habe ich einen wirklich guten Rechtfertigungsgrund, denn es galt mal wieder einen Gutschein zu verbraten und schließlich duften dann diese Schätzchen bei mir einziehen:

SAM_2395_1

  • Soul Beach. Schwarzer Sand / Kate Harrison
  • Zeitenzauber. Das verborgene Tor / Eva Völler
  • Sieh mich an / Natasha Friend
  • Verliebt in Holly Hill / Alexandra Pilz
  • Dark Village. Zurück von den Toten / Kjetil Johnsen

Wie man sieht, sind es eigentlich fast nur Fortsetzungen zu Reihen. Nur „Sieh mich an“ sticht als Standalone heraus, aber das musste ich nach der begeisterten Meinung einer guten Freundin auch einfach haben. Genauso freue ich mich aber auch, in den anderen Büchern alte Bekannte wieder zu treffen. „Dark Village 04“ ist schon ausgelesen, als nächstes folgt wohl „Soul Beach 02“.

Top Ten Thursday #155

Bei der lieben Alice gibt es diese Woche ein ganz besonderes Thema, nämlich gar keines. 😉 Nein, wirklich! Denn es ist Freestyle angesagt. Das bedeutet, man kann sich selbst ein Thema ausdenken oder sich einfach eines der vergangenen aussuchen, das man verpasst hat. Und da ich ein großer Fan solcher Romane bin, entscheide ich mich für

TopTenThursday

10 Romane für den Sommer

  1. Amy on the Summer Road / Morgan Matson
  2. Vergiss den Sommer nicht / Morgan Matson
  3. Unser letzter Sommer / Ann Brashares
  4. Eine für vier / Ann Brashares
  5. Der Sommer der silbernen Wellen / Amanda Howells
  6. Mein Sommer nebenan / Huntley Fitzpatrick
  7. Der Sommer, als ich schön wurde / Jenny Han
  8. Fern wie Sommerwind / Patrycja Spychalski
  9. Der Geschmack von Sommerregen / Julie Leuze
  10. Funkensommer / Michaela Holzinger

Hach, diese Bücher machen mir so richtig Lust auf den Sommer. Auf schöne Tage am See, auf gemütliche Abende auf meinem Balkon und natürlich auch aufs Grillen. 🙂 Was sind denn eure liebsten Sommerbücher? Vielleicht habt ihr ja noch Tips für  mich?

Für immer Ella & Micha / Jessica Sorensen

SAM_2387_1Titel: Für immer Ella & Micha (The forever of Ella and Micha)

Autor: Jessica Sorensen

Seitenzahl: 349

Woher ich es habe: bei einem Gewinnspiel des Verlages gewonnen

Ich möchte mich ganz herzlich beim Heyne Verlag für die Übersendung des Buches bedanken!

Reihenfolge:
1. Das Geheimnis von Ella & Micha
2. Für immer Ella & Micha
3. The ever after of Ella and Micha

Handlung:

Ella und Micha waren schon immer die besten Freunde, doch inzwischen sind sie weit mehr als das. Vieles haben sie gemeinsam durchgestanden, aber nun müssen sie es eine Weile ohne einander aushalten. Während Ella ihre Ausbildung am College weiterführt, tourt Micha mit seiner Band durch die Staaten. Da natürlich Bandkollegin Naomi immer mit von der Partie ist und dabei kein gutes Haar an Ella lässt, sind Eifersucht und Streitereien vorprogrammiert. Und dann sind da noch die Dämonen aus ihrer Vergangenheit, die Ella nicht loslassen und so trifft sie eine folgenschwere Entscheidung: sie muss Micha gehen lassen, um ihm ein glückliches Leben zu ermöglichen.

Eigene Meinung:

„Für immer Ella & Micha“ schließt direkt an seinen Vorgänger an und ist – wie auch die anderen Bücher der Autorin – abwechselnd aus Ellas und Michas Perspektive in der Ich- und Gegenwartsform erzählt. So kann der Leser beide Blickwinkel der Geschichte kennen lernen und ist immer mitten im Geschehen. Schon zu Beginn der Handlung merkt man, dass Ella und Micha nicht so glücklich sind, wie sie es nach dem Ende von Band 1 eigentlich sein müssten. Ella fühlt sich ohne Micha auf dem College einsam, ihre Gedanken sind meistens bei ihm. Und auch Micha vermisst seine Ella May schmerzlich auf Tour. Außerdem ist er mit seiner Karriere als Musiker unzufrieden, wäre er doch lieber als Solokünstler denn mit seiner Band unterwegs. Dass es da zwischen den beiden zu Spannungen kommen muss, ist nicht weiter verwunderlich.

Ella leidet auch in diesem zweiten Band noch immer unter dem Tod ihrer Mutter und fühlt sich verantwortlich. Ihr Vater, der dem Alkohol völlig verfallen ist, unterstützt sie in diesen Gefühlen auch noch und versucht seine eigenen Fehler und Schwächen auf die eigene Tochter abzuwälzen. Gegen diese Angriffe kann sich Ella nur schwer zur Wehr setzen und so kommt es regelmäßig zu Zusammenbrüchen. Nach einem von diesen beschließt Ella, Micha nicht länger eine Last sein zu wollen und sich erst einmal ihren eigenen Problemen zu widmen. Unterstützt wird sie dabei von Anna, ihrer Therapeutin. Micha reagiert natürlich geschockt auf diese Entscheidung, bemüht sich aber weiterhin, Ella ein guter Freund zu sein. Dabei hat auch er sein Päckchen zu tragen: nach Jahren des Schweigens hat sich sein Vater endlich bei ihm gemeldet und bittet ihn um einen Gefallen.

Ich muss es meiner Meinung vorweg nehmen: ich mag Jessica Sorensens Bücher wirklich. Ich liebe Callie und Kayden! Aber manchmal denke ich mir doch, die Autorin sollte sich mal an einem anderen Thema versuchen. Denn im Prinzip ist jedes Buch nur eine Abwandlung des vorherigen. Und wo Callie und Kayden noch Tiefe haben, sind Ella und Micha einfach nur anstrengend. Ständig hält einer den anderen auf Distanz und fühlt sich nicht wertvoll genug, dem anderen ein liebevoller Partner zu sein. Anstatt ehrlich miteinander umzugehen, fallen beide in kindische Verhaltensmuster zurück. Ich bin ja auch wirklich nicht prüde, aber jeden Konflikt mit heißem Sex lösen zu wollen, das erscheint mir doch ein wenig zu einfach, oder nicht?

Der Schluss ist auch schon im Titel angedeutet und nachdem Band 3 eine Hochzeit vorweg nimmt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass es in „Für immer Ella & Micha“ ein Happy End gibt. Zugegeben: Ella hat einige Fortschritte gemacht, ein großes  Problem ist zumindest auf dem Weg zu einer Lösung und sie und Micha haben noch einiges mehr gemeinsam geschafft. Dennoch wirkt dieser Schluss auf mich ein wenig aufgesetzt und erzwungen. Der Klappentext von Band 3 lässt außerdem vermuten, dass wir auch dort nur eine erneute Variation ein und desselben Themas wiederfinden werden: einer der beiden wird vor dem Traualtar kalte Füße bekommen und davon überzeugt sein, den anderen nicht zu verdienen. Und dennoch werden am Ende alle glücklich sein. Aber was spotte ich eigentlich? Trotz all dieser Kritikpunkte entwickeln die Bücher von Jessica Sorensen einen unglaublichen Sog. Man muss einfach wissen, wie es mit den Charakteren weitergeht, die einen zwar unbändig nerven, aber einem dennoch ans Herz gewachsen sind. Am meisten freue ich mich auf das Buch von Seth und Greyson – das könnte wirklich einmal etwas ganz anderes werden!

Fazit: ein typischer Jessica Sorensen-Roman, der einen stellenweise entnervt zurücklässt

3K

Top Ten Thursday #154

Auch diese Woche bin ich wieder beim Top Ten Thursday von Alice dabei. Passend zu dem tollen Wetter gibt es eine Frage voller Frühlingsgefühle, denn das Thema lautet:

TopTenThursday

10 Buchcharaktere, in die ihr euch beim Lesen verknallt habt

Ich glaube, so richtig verknallt war ich noch nie in einen Buchcharakter – wäre auch irgendwie ein bißchen seltsam, oder? 😉 Aber dann will ich einfach mal die aufzählen, die ich besonders toll geschrieben fand und die ich durchaus ganz interessant fände, hätte ich keinen Ehemann und wären sie real.^^

  1. Tucker aus der Unearthly-Reihe von Cynthia Hand
  2. Dimitri aus der Vampire Academy-Reihe von Richelle Mead
  3. Eric Northman aus der Sookie Stackkouse-Reihe von Charlaine Harris
  4. Chaol aus der Throne of Glass-Reihe von Sarah J. Maas
  5. Kayden aus der Callie & Kayden-Reihe von Jessica Sorensen
  6. Adam aus „If I stay“ und „Where she went“ von Gayle Forman
  7. Willem aus „Just one day“ und „Just one year“ von Gayle Forman
  8. Four aus „Die Bestimmung“ von Veronica Roth
  9. Jase aus „Mein Sommer nebenan“ von Huntley Fitzpatrick
  10. Akiva aus der Daughter of Smoke and Bone-Reihe von Laini Taylor

Eine ganz nette Liste so weit, oder? Wenn ich übrigens nur einen Charakter auswählen müsste, dann wäre das definitiv Chaol aus „Throne of Glass“. Wer das Buch noch nicht gelesen hat, der sollte das unbedingt tun. Soooo toll! ❤

Mein Lesemonat Februar

Mein Lesemonat Februar hat mich dem Ziel meiner Goodreads-Lesechallenge wieder ein wenig näher gebracht, denn ich habe wirklich eine ganz anständige Anzahl von Büchern geschafft. Mit „Throne of Glass. Die Erwählte“ war auch ein echtes Highlight darunter. Die Reihe gehört jetzt zu meinen absoluten Lieblingen. Doch auch mit Abbi Glines hatte ich diesen Monat wieder viel Freude – ich mag ihre Bücher einfach, sie unterhalten mich sehr!

Gelesen:

Die Pilgerreise des farblosen Herrn Tazaki / Haruki Murakami
3K

Throne of Glass. Die Erwählte / Sarah J. Maas
5K

High Love / Madlen Ottenschläger
3K

Crown of Midnight / Sarah J. Maas
5K

Wanted. Ja. Nein. Vielleicht / Lena Hach
4K

Little Secrets. Vollkommen verliebt / Abbi Glines
4K

Gelöscht / Teri Terry
4K

Little Lies. Vollkommen vertraut / Abbi Glines
4K

Zersplittert / Teri Terry
4K

= 9 Bücher mit insgesamt 2922 Seiten und einer Durchschnittsbewertung von 4,0 Kirschen.