Archiv | Dezember 2012

Dash & Lily’s book of dares / Rachel Cohn & David Levithan

Cover Dash & LilyTitel: Dash & Lily’s book of dares

Autor: Rachel Cohn & David Levithan

Seitenzahl: 260

Woher ich es habe: selbst gekauft

„Dash & Lily’s book of dares“ ist nach „Nick & Norah’s infinite playlist“ und „Naomi & Ely’s no kiss list“ bereits der dritte, gemeinsam verfasste Young Adult-Roman der beiden amerikanischen Autoren Rachel Cohn und David Levithan. Alle drei sind auch auf Deutsch erhältlich und bei cbt erschienen. Nach der Lektüre von „Dash & Lily“ habe ich sofort die beiden anderen Werke auch auf meine Wunschliste gesetzt, denn selbst wenn sie nur halb so gut sind, muss ich sie immer noch unbedingt lesen!

Handlung:

Aus Langeweile hinterlässt die 16-jährige Lily ein rotes Notizbuch mit einigen Aufgaben in einer Buchhandlung in New York. Was zunächst nur ein Scherz sein soll, erweist sich als großes Glück, denn das Büchlein wird gefunden: von Dash. Dash ist so alt wie Lily und ein ziemlich kluger, aber auch einsamer junger Mann. Und so entwickelt sich nach und nach ein Dialog zwischen den beiden. Mit Hilfe des Notizbuch schicken sich Lily und Dash durch halb New York und das mitten im vorweihnachtlichen Trubel. Und obwohl sie in einigen Dingen unterschiedlicher Meinung sind, fühlen sich die beiden einander seelenverwandt. Doch wird der Zauber auch Bestand haben, wenn die beiden sich zum ersten Mal sehen?

Eigene Meinung:

Schon das Cover entführt den Leser mitten in das winterliche New York, wo die Handlung angesiedelt ist. Der Roman spielt zwischen dem 21. und dem 31. Dezember und wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Dash und Lily erzählt. Es ist ein perfektes Buch für die Weihnachtszeit, denn es spielt nicht nur zu dieser Jahreszeit, sondern es ist auch für Weihnachtsfans und -muffel gleichermaßen geeignet. Denn während es für Lily, seit sie ein kleines Mädchen war, nichts Schöneres als das Weihnachtsfest gibt, reagiert Dash äußerst empfindlich auf diese Jahreszeit und die Menschenmassen, die sich durch New Yorks Straßen bewegen. Überhaupt sind die beiden extrem unterschiedlich: Dash ist sehr extrovertiert, manchmal sogar ein wenig altklug. Ich mochte seine sarkastische Art von Anfang an, vor allem, weil man nach und nach entdeckt, was eigentlich hinter dieser harten Schale steckt. Denn im Grunde seines Herzens ist Dash einsam. Seine Eltern sind geschieden und vor allem die Beziehung zu seinem Vater ist kompliziert. Lily hingegen ist ein absoluter Familienmensch, ihre Eltern und ihren älteren Bruder liebt sie über alles, ebenso ihren Großvater und ihre Tante. Doch Lily ist anders, als die anderen jungen Menschen um sie herum; empfindsamer, emotionaler, so dass ihre Familie ständig versucht, sie vor der realen Welt zu beschützen.

Zusammengeführt werden die beiden letztendlich von dem roten Notizbuch, das die Handlung trägt und bestimmt. Im Verlauf des Roman stellen Dash und Lily sich mit Hilfe des Büchleins Aufgaben. Mal sind es witzige Dinge, die den anderen aus der Reserve locken sollen. So schickt Lily den Weihnachtshasser Dash am 23. Dezember mitten im Trubel in ein völlig überfülltes Kaufhaus, wo er sich in herrlich zynischer Manier durch seine Aufgabe kämpft. Mal muss die schüchterne Lily allein in einen Nachtclub gehen, was sie eine ganze Menge Überwindung kostet. Doch die beiden haben nicht nur Spaß mit dem roten Notizbuch, sie vertrauen sich auch ihre Geheimnisse, ihre Ängste und ihre Sehnsüchte an. Es sind wunderschöne „Gespräche“, die die beiden auf dem Papier führen. Gespräche, in denen sie viel über sich selbst, aber auch über den jeweils anderen lernen. Und so wächst der Wunsch in den beiden, sich endlich von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu stehen. Als Leser fiebert man dem Moment entgegen, als Dash und Lily sich zum ersten Mal sehen, doch das Autorengespann spielt bewusst mit den Erwartungen und lässt bei der ersten Begegnung alles schiefgehen. Werden die beiden sich dennoch wiedersehen?

„Dash & Lily’s book of dares“ wirkt durch seine besondere Art des Schreibens sehr authentisch. Lilys Anteil wurde von Rachel Cohn, Dashs von David Levithan verfasst. So verfügen die Kapitel tatsächlich über einen unterschiedlichen Schreibstil, so dass der Leser das Gefühl bekommt, tatsächlich zwei unterschiedliche junge Menschen vor sich zu haben, die miteinander in einen Dialog treten. Ohne diese Technik wäre das Buch wohl nicht das, was es ist. Ähnliches gilt übrigens auch für die zahlreichen Nebencharaktere in der Geschichte, die der Handlung einen sehr liebevollen Anstrich verleihen. Vor allem Boomer, Dash bester Freund und Lilys Tante sind so voller Humor und Loyalität zu denen, die sie lieben, dass man sich sofort wünscht, man würde beide kennen.

Überhaupt ist der Roman ein Wechselbad der Gefühle. Mal lacht man schallend über den Zyniker Dash, mal belauscht man fassungslos ein Gespräch mit seinem gefühlskalten Vater. Mal beobachtet man die unsichere Lily beim ausgelassenen Tanzen in einem Club, mal ist man den Tränen nahe, wenn sie von sich und ihren Ängsten erzählt. Die Geschichte hat einfach alles, was ein gutes Buch braucht, aber von nichts zu viel. „Dash & Lily’s book of dares“ ist nicht einfach nur eine schnöde Liebesgeschichte, sondern die Reise zweier Teenager zu sich selbst. Ich bin froh, dass ich ein wenig mit den beiden mitreisen durfte.

Fazit: ein zauberhafter Roman über 2 junge Menschen, die durch ein kleines Notizbuch ihren Seelenverwandten finden

5K

Mein Lesemonat November

Kurz vor dem Jahresende will ich euch noch schnell meine Leseliste für den November zeigen. Ich muss sagen, ich bin doch recht zufrieden. Quantitativ war es zwar nicht unbedingt einer meiner besten Monate, aber qualitativ gesehen war keine einzige Enttäuschung  dabei. Alles nur 4 und 5 Kirschen-Bücher. Außerdem habe ich für mich eine neue Reihe entdeckt, die ich lange Zeit gar nicht auf dem Schirm hatte: die Demonica-Reihe von Larissa Ione.

Gelesen:

Demonica. Verführt / Larissa Ione
4K

Demonica. Entfesselt / Larissa Ione
4K

Das Schneemädchen / Eowyn Ivey
5K

Herr der Diebe / Cornelia Funke
5K

Flavia de Luce. Mord ist kein Kinderspiel / Alan Bradley
4K

Küss den Wolf / Gabriella Engelmann
5K

Endymion Spring / Matthew Skelton
4K

= 7 Bücher mit insgesamt 2738 Seiten und einer Durchschnittsbewertung von 4,4 Kirschen.

Meine liebsten Weihnachtsbücher

Seit einigen Wochen bin ich im Blogger Forum, einem wirklich netten Forum über alles, was Blogger so bewegt, angemeldet. Dort gibt es regelmäßig eine Themenwoche – aktuell geht es dort um Weihnachten.

Banner Blogger Forum

Das möchte ich doch mal zum Anlass nehmen, euch meine liebsten Weihnachtsbücher vorzustellen.

Cover Zimtsterne mit Zuckerkuss1. Zimsterne mit Zuckerkuss / Becky Cochrane

Worum es geht: Keelie ist mit Leib und Seele Buchhändlerin, würde ihr nicht der neue Chef den Spaß an der Arbeit gründlich verderben. Als sie sich auch noch das Bein bricht, ist Weihnachten für Keelie endgültig gelaufen. Doch dann wird sie von ihrer besten Freundin Ivy über die Feiertage nach Coventry eingeladen, einer idyllischen Kleinstadt in Texas. Mit dem Schlimmsten rechnend packt Keelie ihren Hamster Hamlet, ihren besten Freund Evan und Ivys Zwillingsschwester ein und macht sich auf den Weg nach Coventry, wo sie den charmanten Tierarzt Michael kennen lernt.

Meine Meinung: Wer mich zumindest ein bißchen kennt, der weiß, dass ich Liebesromane eigentlich nicht mag. „Zimtsterne mit Zuckerkuss“ bildet aber eine der wenigen Ausnahmen – ein wirklich süßes Buch, das sich wunderbar gemütlich eingemummelt auf der Couch lesen lässt, am besten mit einem warmen Kakao und ein paar Plätzchen. Nur der deutsche Titel ist wirklich zum Davonlaufen, im Original heißt der Roman schlicht „A Coventry Christmas“.

Cover Dash & Lily2. Dash & Lily’s book of dares / Rachel Cohn & David Levithan

Worum es geht: Aus Langeweile hinterlässt die 16-jährige Lily ein rotes Notizbuch mit einigen Aufgaben in einer Buchhandlung in New York. Was zunächst nur ein Scherz sein soll, erweist sich als großes Glück, denn das Büchlein wird gefunden: von Dash. Dash ist so alt wie Lily und ein ziemlich kluger, aber auch einsamer junger Mann. Und so entwickelt sich nach und nach ein Dialog zwischen den beiden. Mit Hilfe des Notizbuch schicken sich Lily und Dash durch halb New York und das mitten im vorweihnachtlichen Trubel. Und obwohl sie in einigen Dingen unterschiedlicher Meinung sind, fühlen sich die beiden einander seelenverwandt. Doch wird der Zauber auch Bestand haben, wenn die beiden sich zum ersten Mal sehen?

Meine Meinung: „Dash & Lily’s book of dares“ ist ein zauberhaftes Buch über 2 junge Menschen, die anders sind, als die anderen in ihrem Alter. Es ist ein Buch, das perfekt in die Weihnachtszeit passt, das einen zum Lachen bringt, einen aber auch die ein oder andere Träne vergießen lässt. Fans des Young Adult-Genres sollten hier unbedingt zugreifen!

Cover Christmas Cookie Club3. Der Christmas Cookie Club / Ann Pearlman

Worum es geht: Jedes Jahr treffen sich 12 Freundinnen, um gemeinsam einen schönen, gemütlichen Abend zu verbringen. Jede von ihnen backt dafür Plätzchen und füllt sie in insgesamt 13 Tütchen: eines für jedes Mitglied des „Christmas Cookie Clubs“, das 13. wird an eine soziale Einrichtung gespendet. Doch dieses Mal endet der Abend nicht einfach nur in einem fröhlichen Beisammensein, denn jede der 12 Frauen hat ihr Päckchen zu tragen. Und so erfährt der Leser nach und nach die Hintergründe zu jeder Person. Von Trauer ist die Rede und vom Verlassen werden, von Krankheit und von Ängsten – doch die 12 Freundinnen stehen fest zusammen.

Meine Meinung: „Der Christmas Cookie Club“ ist nicht einfach nur ein locker-leichtes Buch für die Weihnachtszeit. Es ist auch ein Roman über die harten Zeiten im Leben, der uns zeigt, was für ein wichtiger Rückhalt Freunde in unserem Leben sind. Neben den Informationen zu jeder der 12 Frauen gibt es natürlich auch ihr ganz spezielles Plätzchenrezept, es darf also auch nachgebacken werden!

So, das war meine persönliche Weihnachtsbücher- Top 3 für euch. Hier findet ihr übrigens noch meine Rezension zu einer Sammlung von weihnachtlichen Kurzkrimis bzw. -thrillern, zu der auch Simon Beckett und Sebastian Fitzek eine Geschichte beigesteuert haben. Und auf meinem SuB liegt außerdem noch einer der Weihnachtsromane schlechthin: „Wunder einer Winternacht“ von Marko Leino. Was sind denn eure liebsten Weihnachtsbücher?

Verflucht seist du / Inge Löhnig

Cover Verflucht seist duTitel: Verflucht seist du

Autor: Inge Löhnig

Seitenzahl: 430

Woher ich es habe: bei Vorablesen gewonnen

Reihenfolge:

1. Der Sünde Sold
2. In weißer Stille
3. So unselig schön
4. Schuld währt ewig

„Verflucht seist du“ ist schon der fünfte Band der Reihe um den sympathischen Münchner Kommissar Tino Dühnfort. Neben ihrer Krimireihe hat die, wie ihr Kommissar aus München stammende, Autorin Inge Löhnig übrigens auch schon 2 Jugend-Thriller im Arena Verlag veröffentlicht, die ich auf jeden Fall noch lesen möchte – 2013 wird ein dritter folgen. Weitere Informationen gibt es auf ihrer Homepage.

Handlung:

Es ist Hochsommer in München und eine wahre Hitzewelle rollt über die Stadt. An einem dieser drückenden Sommerabende beobachtet Ricarda Nowotny bei einer Flasche Wein, wie auf der Baustelle gegenüber ein Mann erschossen wird. Das Opfer ist Daniel, ein junger Kfz-Mechaniker. In seiner Hosentasche wird Ecstasy gefunden und so liegt der Verdacht nahe, dass es sich bei der Tat um einen Mord im Drogenmilieu handelt. An diese Theorie wollen Tino Dühnfort, der ermittelnde Kommissar und Daniels Ex-Freundin Mika aber nicht so recht glauben. Voneinander getrennt forschen sie nach und stoßen dabei auf Hinweise, die Daniels Tod mit dem Selbstmord von Mikas bester Freundin Isa vor einigen Monaten in Verbindung bringen. Und so kommt nach und nach die schreckliche Wahrheit ans Tageslicht.

Eigene Meinung:

Obwohl bereits 4 Bände der Reihe vorliegen, war „Verflucht seist du“ für mich der Einstieg in die Welt von Kommissar Dühnfort und seinen Kollegen. Für das Verständnis des Kriminalfalls stellte das kein Problem dar, allerdings schienen sowohl in seinem Team, als auch im Leben des sympathischen Tino so einige Dinge geschehen zu sein. Ich würde daher jedem empfehlen, die Reihe von Band 1 an zu lesen; ich werde das jetzt auch nachholen. In Band 4 ist Tino Dühnfort jedenfalls gerade mit seiner Lebensgefährtin Gino zusammengezogen. Er wirkt glücklich und zufrieden, wenn es da nur nicht in seinem Team zu Spannungen käme. „Die Neue“, Kirsten, fällt durch ihre ruppige, kühle Art auf, während Kollege Alois oft unzuverlässig und schlampig wirkt. So geraten beide häufig in einen Streit, den Dühnfort schlichten muss. Der Kommissar selbst ist ein durch und durch sympathischer Zeitgenosse, der guten Kaffee und Süßigkeiten liebt. Gut gefallen hat mir auch, dass alle Figuren eine gewisse Tiefe erhalten; so kümmert sich Alois liebevoll um seinen kranken Sohn Simon und auch Kirsten hat ihr Päckchen zu tragen, was ihre Verschlossenheit gegenüber anderen erklärt.

Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Manchmal bleibt die Autorin ganz nah an Tino Dühnfort und seinen Kollegen und begleitet sie bei ihren Ermittlungen, mal erleben wir die Handlung aus Mikas Sicht oder aus der von Isas Eltern, die sich nach dem Tod ihrer Tochter völlig entfremdet haben. So fügen sich die einzelnen Handlungsstränge nach und nach wie ein Puzzle zusammen, bis sie am Ende für den Leser und natürlich auch für Kommissar Dühnfort ein Gesamtbild ergeben. Inge Löhnigs Schreibstil ist dabei sehr angenehm und an das, was gerade geschieht, angepasst. Mal wirken ihre kurzen Sätze beinahe gehetzt und die Handlung nimmt merklich an Fahrt auf, mal folgen längere, eingehende Beschreibungen, die dem Leser den Eindruck vermitteln, mitten im Geschehen zu sein.

Die Handlung ist von der ersten Seite an spannend. Was zunächst wie eine Geschichte über einen kleinen Drogendealer klingt, weitet sich zunehmend auf andere Themen aus. So erfährt der Leser zum Beispiel, dass Mikas Freundin Isa unglücklich über ihre Figur war, von ihrer Mutter zu Höchstleistungen in der Schule getrieben wurde und kurz vor ihrem Selbstmord noch glaubte, die große Liebe gefunden zu haben. Auf Facebook hatte sie Sascha kennengelernt, der sie erst mit liebevollen Worten eingelullt und dann bloßgestellt hatte. Doch seit Isas Selbstmord ist er wie vom Erdboden verschluckt. Hat Sascha überhaupt existiert oder steckt am Ende jemand aus Isas und Mikas Clique dahinter? Vielleicht Lukas,  der sie jahrelang vergeblich anhimmelte und immer übersehen wurde? Und auch Mikas Bruder Phillip scheint etwas zu verbergen.

Die Auflösung des Falles war für mich so nicht vorauszusehen. Im Laufe der Handlung wurde quasi jeder meiner Verdachtsmomente zerschlagen und ungeahnte Abgründe taten sich auf. „Verflucht seist du“ ist wirklich ein Roman mit vielen Schichten. Ein Roman, der zeigt, wie einfach es dank Facebook ist, einen Menschen an den Pranger zu stellen. Ein Roman, der auf erschreckende Weise darstellt, was geschieht, wenn Menschen zu sehr lieben. Am Ende des Buches ergeben sich außerdem auch einige interessante Dinge, die das Privatleben des Teams um Tino Dühnfort betreffen und Lust auf Band Nr. 6 machen.

Fazit: ein spannender Krimi mit durchaus ernstem Hintergrund

5K

Contemporary Young Adult Challenge

Nachdem ich ja schon in diesem Jahr (mehr oder minder) erfolgreich an 2 Challenges teilgenommen habe, möchte ich das auch 2013 wieder tun. Auf der Suche nach einer für mich passenden Herausforderung stieß ich auf die „Contemporary Young Adult Challenge“. Ins Leben gerufen wurde sie von der Bücherdiebin und von Hannah von Paper Trail.

Banner Contemporary Young Adult Challenge

Aktionszeitraum: 01. Dezember 2012 bis 31. Mai 2013

Worum geht es: Im o.g. Zeitraum sollen insgesamt 8 Bücher aus dem Genre Contemporary Young Adult gelesen und rezensiert werden. Fantasy und Science Fiction ist nicht erlaubt! Für mich eine tolle Challenge, da ich das Genre sowieso mag und auch noch einige Vertreter auf dem SuB habe. Außerdem zwingt mich das auch, noch regelmäßiger Rezensionen zu schreiben, denn im Moment rezensiere ich längst nicht alles, was ich lese.

Ich hab‘ mir auch schon mal eine Liste zusammengestellt – so sieht mein Leseplan aus:

  1. Dash & Lily’s book of dares / Rachel Cohn & David Levithan
  2. The opposite of invisible / Liz Gallagher
  3. Wunder wie diese / Laura Buzo
  4. Perfect chemistry / Simone Elkeles
  5. Vier Beutel Asche / Boris Koch
  6. The coincidence of Callie & Kayden / Jessica Sorensen
  7. Nur eine Liste / Siobhan Vivian
  8. Just one day / Gayle Forman

Vielleicht ist die Challenge ja auch etwas für euch? Dann meldet euch doch an und wir können uns ein wenig über unsere Fortschritte austauschen.