Top Ten Thursday #78

Endlich schaffe ich es nach langer Pause mal wieder, am Top Ten Thursday der lieben Alice teilzunehmen. Heute gibt sie uns die Chance, unser liebstes Thema, das wir verpasst haben, noch einmal nachzuholen. Ich habe mir deshalb dieses hier ausgewählt:

 Eure 10 liebsten Romanfiguren
 
  1.  Christian Buddenbrook aus den „Buddenbrooks“ von Thomas Mann
  2.  Severus Snape aus „Harry Potter“ von J.K. Rowling
  3.  Eric Northman aus der „Sookie Stackhouse“-Reihe von Charlaine Harris
  4. Staubfinger aus der „Tinten-Trilogie“ von Cornelia Funke
  5. Rose aus der „Vampire Academy“-Reihe von Richelle Mead
  6. Eliza D. Braun aus „Books & Braun“ von Pip Ballantine & Tee Morris
  7. Fuchs aus „Reckless“ von Cornelia Funke
  8. Kvothe aus „Königsmörder“-Trilogie von Patrick Rothfuss
  9. Hildegunst von Mythenmetz aus „Die Stadt der träumenden Bücher“ von Walter Moers
  10. Tucker Avery aus „Unearthly“ von Cynthia Hand
Nächste Woche muss ich schwer in meinem Gedächtnis kramen, denn dann lautet das Thema „10 Bücher die ihr in der Schule gelesen habt“.
Advertisements

8 Kommentare zu “Top Ten Thursday #78

  1. Ein schönes Thema,
    du hast die Buddenbrooks schon gelesen,
    das steht in meinem Regal und ich glaube
    es wird noch lange dauern bis ich dazu komme
    es zu lesen.
    LG Alice

  2. Snape und Staubfinger, JA!
    Reckless werde ich nächsten Monat lesen und mal nach Fuchs Ausschau halten. 🙂
    Ich habe auch lange überlegt, ob ich dieses Thema nehme. Dann habe ich mich aber doch für Bücher die man immer wieder lesen könnte entschieden.
    LG
    Sunny

  3. Also „Buddenbrooks“ fand ich ganz grausam und Christian ist für mich ein Charakter zum Fremdschämen und was mit ihm am Ende geschieht, das fand ich richtig gut.
    Snape hat mir nur am Ende gefallen, aber selbst als ich danach die ganze Reihe nochmal gelesen habe, wurde er mir in der übrigen Geschichte nicht sympatisch.
    Und Fuchs fand ich viel zu blaß, Staubfinger kann ich dagegen nachvollziehen und Mythenmetz auch.

    • Ich weiß, dass Du „Buddenbrooks“ nicht mochtest. Sehr schade, aber vielleicht lag bei mir auch vieles an dem tollen Seminar, das ich dazu in der Uni hatte und dem wirklich genialen Dozenten. Und Christian finde ich einfach grandios gestaltet. Das heißt ja nicht zwangsweise, dass ich ihn mir als meinen Bruder wünschen würde, aber amüsant finde ich ihn. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s