Top Ten Thursday #49

Auch heute hat die liebe Alice wieder eine knifflige Frage gestellt. Dieses Mal kann ich wieder mehr dazu beitragen, als die letzten Male.

10 Bücher, bei denen ihr euch ein anderes Ende gewünscht hättet

 

1. Die Tribute von Panem – Flammender Zorn:

Es wurde schon mehrfach genannt, aber ich bin absolut derselben Meinung. Und ohne zu viel zu verraten: eine bestimmte Sache am Ende fand ich sehr, sehr unnötig. Die, die das Buch gelesen haben, werden vielleicht verstehen, was ich meine.

2. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes:

Hier stört mich das angefügte „XY Jahre später“-Ende. Das fand ich unnötig verkitscht; ich hätte das Buch einfach ohne diesen Zusatz vorgezogen.

3. Die Hollow-Trilogie von Jessica Verday:

Nein, dieser Schluss gefällt mir wirklich überhaupt nicht. Auch hier will ich nicht allzu viel verraten, aber ich würde die Autorin zu gerne fragen: „Warum? Warum hast Du die Geschichte so enden lassen?“

4. Der Märchenerzähler / Karen Michaelis:

Hier geht es mir nicht um den Schluss im eigentlichen Sinne, also nicht um die allerletzten Momente im Roman. Es geht mir vielmehr darum, was aus der Beziehung der Protagonisten geworden ist und was mir als Leser diese Entwicklung sagen soll. Für mich hat dieses Buch (vor allem für Jugendliche) eine wirklich zweifelhafte unterschwellige Botschaft und hinterließ einen fahlen Nachgeschmack. (Auch wenn ich den Roman ansonsten wirklich klasse fand.)

5. Beim Leben meiner Schwester / Jodi Picoult:

Ja, es ist ein tragisches Ende und vielleicht ist es auch an sich passend. Trotzdem fand ich es einfach nur wahnsinnig traurig und hätte mir ein gutes (oder zumindest ein besseres) Ende gewünscht.

6. Die Eleganz des Igels / Muriel Barbery:

Für dieses Buch gilt dasselbe wie für „Beim Leben meiner Schwester“. Der Schluss hat zugegebenermaßen gut in die melancholische Gesamtstimmung des Buches gepasst, trotzdem hätte ich am liebsten laut geschrien, als ich das Ende gelesen habe.

7. Tagebuch eines Vampirs-Reihe:

Mal ganz ehrlich: was hat sich die Autorin bitte bei diesem Plot gedacht? Eine Protagonistin, die erst ein Mensch, dann ein Vampir, ein Geist und wieder ein Mensch (oder war die Reihenfolge anders?) ist. Und dann noch dieser unsägliche Band, bei dem sich am Ende alle an den Händen fassen und einen Reigen tanzen – das war wirklich zu viel für mich. Und nein, das habe ich mir nicht ausgedacht, es wird wirklich getanzt! (Ich kann mich nur leider nicht mehr erinnern, um welchen Teil es sich da handelt. Das hab ich wohl verdrängt.)

8. Die Gilde der schwarzen Magier-Trilogie von Trudi Canavan:

Auch hier gefällt mir der Schluss aufgrund eines ganz bestimmten Todesfalls innerhalb der Protagonisten nicht. Warum musste es ausgerechnet dieser grandiose Charakter sein? *seufz*

9. Die Bis(s)-Reihe:

Band 1 fand ich wirklich gut, Band 2 war noch in Ordnung, ab Band 3 ging es steil bergab, aber was bitte war in Band 4 los? Mit diesem letzten Band hat Frau Meyer wirklich ihre Quadrologie zerstört. Dieser Teil war so abstrus, so an den Haaren herbeigezogen und gleichzeitig so langweilig und bedeutungslos.

10.  Der Augenjäger / Sebastian Fitzek:

Eigentlich hat mir der neueste Fitzek ja recht gut gefallen, allerdings mag ich es überhaupt nicht, was der Schluss des „Augenjägers“ für den Vorgänger, den „Augensammler“ bedeutet. Leider kann ich auch hier nicht näher erläutern, was ich meine, ohne eventuell zu spoilern.

Nächste Woche wird der Top Ten Thursday schwierig, das sehe ich jetzt schon. Denn da ist nach Biographien gefragt, von denen nicht allzu viele in meinem Regal stehen. Aber vielleicht finde ich ja noch die ein oder andere fiktive Lebensgeschichte.

Advertisements

2 Kommentare zu “Top Ten Thursday #49

  1. Oh, du hast ja wirklich die Top ten voll bekommen. Nicht schlecht . . . einige von deinen sind auch auf meiner Liste . . . wobei ich immer noch denke, dass ich eigentlich die Zehn auch voll hätte bekommen sollen . . . die Bücher mit enttäuschenden Enden habe ich wohl irgendwie verdrängt 😉

    lG Favola

    • Ja, dieses Mal fiel es mir irgendwie leichter. 🙂

      Ich hab mir Deine Liste eben angesehen: die Schattenjäger-Trilogie hätte ich auch noch dazu nehmen können. Da fand ich den Schluss auch blöd.

      LG
      Anja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s