Grimm / Christoph Marzi

Titel: Grimm

Autor: Christoph Marzi

Seitenzahl: 556

Woher ich es habe: Als Mängelexemplar von Arvelle gekauft

Von Christoph Marzi habe ich bereits „Heaven. Stadt der Feen“ gelesen – eine wirklich tolle Geschichte, mit einem wirklich tollen Cover. Und so wurde ich immer neugieriger auf den Autor und neben der Reihe um die „uralte Metropole“ ( beginnend mit „Lycidas“) landete auch „Grimm“ auf meiner Wunschliste. Ich liebe Märchen, allen voran natürlich die Klassiker der Gebrüder Grimm, von Hans-Christian Andersen oder Ludwig Bechstein und auch Märchenfilme. Auch neuere Umsetzungen wie „Reckless“ von Cornelia Funke haben mir gut gefallen.Daher musste „Grimm“ einfach in mein Bücherregal einziehen.

Handlung:

Vergiss nie die Macht der Worte…

Es waren einmal zwei Schwestern, die lauschten allabendlich den Worten ihres Vaters: »Mädchen, weicht vom Wege nicht!« Doch die Jahre vergingen, die eine Schwester starb und die andere vergaß Rotkäppchen. Bis sich das Märchen an einem stürmischen Herbsttag mit aller Macht bei der siebzehnjährigen Vesper Gold zurückmeldet.
Plötzlich geschehen seltsame Dinge in Hamburg: Ein Wolf streift durch die Stadt, Kinder fallen in einen rätselhaften Tiefschlaf. Und Vesper allein hält den Schlüssel zu einem düsteren Geheimnis in Händen, das bis zu den Brüdern Grimm zurückreicht. (Quelle: Amazon)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s